Die trendigsten Sportarten dieses Sommers: mit welchen Sommersportartikeln man am lässigsten den Sommer geniessen kann und in jeden Lagerraum passen.

Sommerzeit ist Sportzeit. Der richtige Moment, sein self storage Lager zu plündern und draussen Spass zu haben. Sommer, Sonne, kühles Nass und eine frische Brise ab und an, lange Abende und viele entspannte Wochenenden, an denen wir uns bewegen wollen.

Die trendigsten Sportarten dieses Sommers mit welchen Sommersportartikeln man am lassigsten den Sommer geniessen kann und in jeden Lagerraum passen - Casaforte

Der Sommer ist gemacht für so viele Sportarten. Die angesagtesten und trendigsten stellen wir hier vor – denn es gibt weit mehr als Biken, Schwimmen und Laufen. Und nach dem Sport ist vor dem Sport – wie und wo Sportasurüstung und Sportzubehör lässig lagern und verstauen, ist auch kein Geheimnis. Vielmehr ist ein Selbstlager wie gemacht dafür: seine ganzen Sportartikel und die Ausrüstung reinstellen, einlagern, abschliesen fertig. Und wenn spontan die Lust auf eine Runde Sport kommt, einfach schnell in den gemieteten Lagerraum, Sportartikel rausholen und loslegen. Und alle Lagerprobleme sind für die ganze Saison und länger gelöst.

Sommer Sport Trends mit Spassfaktor die ein echter Hingucker sind und bequem im Selbstlager Platz finden – only the sky is the limit

 

Skateboarden – Longboarden

Geboren sind Skateboards aus der Leidenschaft für’s Wellenreiten, also den Surfboards. In den 60-er Jahren entstand in amerikanischen Städten diese Kultbewegung. Ganz aktuell etabliert sich gerade der Trend der Skate-Longboards, die mit einer Länge zwischen 70 und 150 cm gross sind und Einiges an Übung erfordern. Wenn im Herbst die ersten Blätter fallen packt mein sein Longboard zusammen mit anderen Sportartikeln in eine Lagerbox zum mieten von Casaforte und der Winter kann kommen, bis es dann im Frühling wieder auf die Strasse geht.

Ausser man gehört zu den ganz Verrückten, die im Winter mit ihrem Longboard die Pisten runter saussen.


Beachvolleyball

Nicht neu und sogar eine olympische Disziplin, zählt das Volleyballspiel im Sand nach wie vor zu den lead-Trendsportarten. Pritschen, Baggern und schneller Körpereinsatz halten fit und machen Spass im Team. Volleyball benötigt nicht viel Ausrüstung und ist schnell aufgebaut. Ein Netz, ein Ball und es kann losgehen.

Slacklining

Wie so viele Trends kommt das Slacklinen aus den USA – und dort aus dem Klettersport. Inzwischen ist es sehr beliebt und erfordert – je nachdem wo man die „line“ anbringt und in welcher Höhe man auf ihr balanciert, eine gehörige Portion Mut und Gleichgewichtssinn.

Stand-up-Paddeln (SUP)

Bereits nicht mehr wegzudenken von Seen und ruhiger See sind die Stand-up-Paddler, die ausgerüstet mit einem grossen Surfboard und einem Paddel über die Wellen gleiten. Hier wird man mit viel Übung weniger nass als beim Surfen und es ist eine eher ruhige Sportart, die man auch alleine gut ausüben kann. Die Ausrüstung, vor Allem das Board, braucht eingelagert doch etwas Platz – genau dafür bietet sich eine kleine Lagerfläche bei Casaforte an. Und wenn die ganze Familie paddelt und jeder sein Board hat, lohnt sich ein gemieteter Lagerraum für diese Sportausrüstung ganz besonders.

Wakeboarden

Auch für diesen anspruchsvollen Surfsport musste mal wieder als Vorlage das bekannte Skateboard herhalten. Nur heisst es bei diesem Retrotrend: ab in’s kühle Nass.

Bike-Polo

Polo ohne Pferd? Klar, wieso denn nicht. Ein Velo, ein Helm, ein Poloschläger und natürlich der Ball, ein paar ebenso sportliche Kollegen und es kann losgehen. Auf dem Rasen sollte man das Bike-Polo jedoch besser nicht reiten, äh fahren, denn die Fahrräder erfordern einen befestigten Untergrund. Denn Bike-Polo kombiniert die Sportarten klassisches Pferdepolo und Radball. Und wo spielt man? Eigentlich ist es egal, ob London, München oder Basel, Bike-Polo-Freaks brauchen Geschick und Kondition. Und sehen damit überall ziemlich cool aus. Und da die Ausrüstung doch Platz braucht und gepflegt bzw. sauber und trocken und diebstahlsicher aufbewahrt werden muss, eignet sich auch hierfür eine passende Lagerbox in einem Selbstlager von Casaforte. Damit sind Platzprobleme keine Probleme mehr.


Streetfishing

Natur pur im urbanen Raum erleben. Darauf schwören Fans von Streetfishing, das seinen Ursprung in Frankreich haben soll. Es ist nichts anderes als fischen in Stadtgewässern.

Baseflying

Basejumping kennt nun beinahe jedes Kind. Fallschirm anziehen und von Gebäuden springen. Aber was bitte ist Baseflying?
B.A.S.E. ist englisch und steht für Building (Gebäude), Antenna (Sendemast), Span (Brücke) und Earth (Felsen). Beim Base-Flying hängt der Springende bzw. Fliegende dahingegen gut gesichert an einem Seil, ähnlich wie beim Bungee-Jumping. 

Weitere Trendsportarten sind Bodyflying, Skimboarden, Cross-Boccia, Paddel-Tennis, Wakeboard-Skatestyle, die nicht mehr so trendigen aber immer noch beliebten Sommersportarten sind Wellenreiten mit Surfboard, Wakeboard, Paragliding, Drachenfliegen, Windsurfing, Segeln, Kajaken, Kanu fahren, den  Rucksack schnüren und hiken und andere. Jeder Sommer bringt neue Trends und wer Lust und Mut hat, Neues zu probieren, wird hier sicher fündig. 

 

Und für die Einlagerung und Unterbringung all seiner Sommersportartikel vom Gleitdrachen über Surfboard, Rucksack, Segelmast und Paraglidingausrüstung und Vielem mehr bieten sich Selbstlagerräume geradezu an. Sie haben bei Casaforte kurze Kündigungsfristen, flexible Mietdauer, die Grössen sind individuell auswählbar, und die Räume zum Lagern der Sportsachen und Sportausrüstung sicher abschliessbar und man ist damit mit teuren und persönlich wichtigen Sportsachen auf der sicheren Seite in doppelter Hinsicht. Denn wenn es Platz und günstiger Lagerfläche mangelt, hilft Casaforte jeden Sportraum und sportlichen Trend wahr werden zu lassen.

 

Klicken Sie noch heute hier für einen Kostenvoranschlag oder rufen Sie uns an.


call
     chat
close_menu